30 Jahre Simpsons: Eine Familie die nie erwachsen wird

19.04.2017 15:54
Am 19. April 1987 hatten die "Simpsons" ihren ersten Auftritt in der "The Tracey Ullman Show". 30 Jahre später flimmern sie immer noch über die Bildschirme.
FOX

Als die Simpsons am 19. April 1987 in der The Tracey Ullmann Show debütierten, hätte wohl niemand darauf gewettet, dass 30 Jahre später immer noch neue Folgen ausgestrahlt werden. Was mit 48 kurzen Clips von ca. 2 min begann, ist heute die längsten ausgestrahlte Serie.

Den Ort Springfield, in denen die Simpsons lebten, benannte Matt Groening nach der Stadt der 50iger Jahre TV-Serie "Father Knows Best" (Vater ist der Beste), die auch eine fiktive Stadt in der Nähe von Portland. Dass Springfield der häufigste Städtename in den USA ist, macht es dabei um einiges leichter, denn viele Fans denken dann "Cool, das ist mein Springfield".

Die Familenmitglieder benannte Matt Groening dann auch gleich noch nach seiner Famile: Homer sein Vater, Marge seine Mutter, seine jüngere Schwester Lisa und die kleine Schwester Marge. Nur Bart heisst eben nicht Matt, damit es nicht wie Autobiographie aussiehst.

Wärend in Deutschland derzeit die Erstausstrahlung der 27. Staffel auf ProSieben läuft, wird in den USA bereits bei FOX die 28. Staffel ausgestahlt. Weitere zwei Staffeln sind bereits bestellt und so steht dem 30. Serienstart Jubiläum am 19. Dezember 2019 wohl auch Nichts mehr im Weg.